Mehr Tageslicht im Schulbau

Leeres Klassenzimmer mit Jalousien
10.06.2020

Eine gute Tageslichtversorgung an Schulen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Warum Tageslicht so wichtig ist und wie man es im Schulbau sinnvoll umsetzen kann, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Warum ist Tageslicht für Schüler so wichtig?

Tageslicht ist viel mehr als nur ein Helligkeits-Lieferant. Die Sonnenstrahlen sind kostenlose Muntermacher und Stimmungsaufheller. Das Tageslicht kurbelt die körpereigene Produktion des Glückshormons Serotonin an und hemmt die Produktion des Schlafhormons Melatonin. Außerdem fördern die Sonnenstrahlen die Bildung von Vitamin A und D im Körper und beeinflussen unser Immunsystem positiv. Das alles macht uns fit und verbessert unsere Leistungsfähigkeit.
 

Studien bestätigen – Tageslicht fördert die Leistung der Schüler

Einige Studien und Untersuchungen haben ergeben, dass Tageslicht im Klassenzimmer die Leistungsfähigkeit von Schülern signifikant verbessern kann. Ein guter Grund dafür, Klassenräume mit ausreichend Sonnenlicht zu durchfluten.

Infos zu den Studien:

Sonnenschutz im Schulbau - darauf sollten Sie achten

Neben gestalterischen Aspekten im Schulbau, wie beispielsweise einem schönen Klassenzimmer, indem sich die Kinder wohlfühlen, sind natürlich auch gesundheitliche Aspekte wie Luftqualität, Akustik, Temperatur und vor allem Tageslicht von großer Bedeutung.

Durch den Bau von großen Fensterflächen wird auf den Aspekt Tageslicht Rücksicht genommen und eine reichliche, natürliche Belichtung ermöglicht. Große Fensterflächen bringen aber leider nicht nur Vorteile mit sich! Um hier der Gefahr von Überhitzung und Blendung entgegenzuwirken, sollte man sich für die Befestigung eines Sonnenschutzes entscheiden. 

Variabler außenliegender Sonnenschutz wie Jalousien und Raffstoren sind eine der besten Methoden, um Wärme vom Gebäude fernzuhalten. Durch die beweglichen Lamellen muss der Sonnenschutz meist nicht komplett geschlossen werden und der Strom für künstliche Beleuchtung kann eingespart werden.

Hervorzuheben ist hier die speziell entwickelte Tageslichtlamelle RETROLux. Diese sorgt für helle, kühle Räume ohne abzudunkeln. Die besondere Geometrie der Lamelle lenkt das Licht an die Decke und sorgt so für eine indirekte Beleuchtung mit Tageslicht. Gleichzeitig schützt sie vor Überhitzung und Blendung und bietet eine hervorragende Durchsicht nach draußen. So kommt viel wertvolles Tageslicht in die Klassenräume.
 

RETROLux

Tageslicht Raffstores in der Schule – Musterklasse Rappottenstein

Unter dem Motto „Beibehaltung des Durchblickes und Ausblickes in den Grünraum“, wurde Sonnenschutz mit Tageslichtlenkung  RETROLux im Vorzeigeprojekt „FEHRA“-Bildungsraum | Musterklasse der Volksschule und neuen Mittelschule Rappottenstein im Waldviertel / NÖ eingesetzt. Seit Oktober 2019 ist die Musterklasse in Betrieb.

Natürliches Licht statt geschlossener Vorhänge in der Klasse

Ziel war es, sommerliche Überwärmung und starke Kontrastbildung  zu vermeiden. Gleichzeitig sollte die Klasse aber überwiegend mit Tageslicht belichtet werden. Die bekannte „Höhlensituation“ von Schulklassen (Verdunkelung mit Jalousien und Vorhängen, Zuschaltung des Kunstlichtes und vor allem Verlust an Ausblick und Tageslicht) galt es hingegen zu vermeiden.

Lösung: Tageslichtlenkung durch RETROLux

Neben architektonischen Ausformulierungen von vergrößerten Fensterlaibungen, Nischenbildung an der Südfassade und der Errichtung eines Vordaches mussten weitere Maßnahmen getroffen werden, um Blendungen, Kontrastbildungen und eine Überwärmung des Raumes durch Sonnenlichteintrag zu minimieren. Die Wahl fiel auf den Einsatz von RETROLux – Jalousien mit Tageslichtlenkung. Die Geometrie der einzelnen Lamellen und die spezielle Lamellenstellung der RETROLux Raffstoren ermöglichen es einerseit,s den Durchblick auf Augenhöhe beizubehalten und andererseits das Tageslicht blendfrei in den Raum – über Reflexionen an der Raumdecke – zu leiten. Somit sorgt der Sonnenschutz für Blend- und Hitzeschutz und eine gute Raumlichtoptimierung.

Die RETROLux Raffstoren wurden an allen drei Fassadenseiten (Osten, Süden und Westen) montiert. Der Einsatz von künstlicher Beleuchtung wurde dadurch reduziert und die Kinder erfreuen sich an ausreichend Tageslicht und an dem Ausblick ins Grüne bzw. in den Schulhof.

Klassenzimmer mit Sonnenschutz

©VS und NMS Rappottenstein | Direktorin Andrea Strohmayer

Klassenzimmer Tageslicht

©VS und NMS Rappottenstein | Direktorin Andrea Strohmayer

Schule mit Sonnenschutz mit Lichtlenkung

©VS und NMS Rappottenstein | Direktorin Andrea Strohmayer

Weitere Informationen zur Musterklasse finden Sie hier: www.bildungslandschaften.at

Projektleitung Realisierung „Musterklasse Rappottenstein“: 
Dipl.-Ing. Dr. Claudia Maria Walther, Lektorin TU Wien und Gründungsmitglied Forschungsgruppe „Bildungslandschaften in Bewegung
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Schimmel entfernen – einfache Haushaltstipps
Artikel lesen
Ohne Tageslicht geht es nicht!
Artikel lesen
Schutz vor Einbrüchen
Artikel lesen
Fliegengitter reinigen leicht gemacht
Artikel lesen

Ihre Browserversion ist veraltet. Dadurch könnten einige Bereiche der Website nicht richtig funktionieren.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Schlotterer Sonnenschutz Systeme GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Schlotterer Sonnenschutz Systeme GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: