FAQ

Hier finden Sie häufige Fragen und Antworten zum Erweiterungsprojekt.

Mitarbeiter in blauem T-Shirt vor Monitor
scrollen

Häufige Fragen

Warum möchte Schlotterer sein drittes Werk unbedingt in Adnet bauen? Gibt es Alternativen?

Im Tennengau gibt es zwischen Golling und Salzburg leider keine einzige Gewerbefläche mit einer Größe von ca. 50.000 m². Die sinnvollste Möglichkeit für eine Erweiterung der Firma Schlotterer ist Adnet, weil die Produktion von Jalousien vom Werk II in das neue Werk III übersiedelt werden soll. Damit die von der Übersiedlung betroffenen Produktionsmitarbeiter bei Schlotterer bleiben können, soll das Werk III in der Nähe von Schlotterer sein, weil dann die Anfahrtswege für die Mitarbeiter kurz bleiben. Sollte die Erweiterung im Tennengau nicht möglich sein, müssten Alternativen in anderen Bundesländern oder im Ausland gesucht werden. Es würden keine neuen Arbeitsplätze mehr im Tennengau geschaffen werden und durch die Verlagerung eines Teiles der bestehenden Produktion in das Werk III würden auch Arbeitsplätze in Adnet verloren gehen. Mehr Informationen dazu lesen Sie hier.

Wo soll das Werk III errichtet werden?

Die Erweiterung der Firma Schlotterer würde direkt an das bestehende Gewerbe- und Betriebsgebiet anschließen. Schlotterer hat bei der Gemeinde Adnet angefragt, ob eine organische Erweiterung des bestehenden Gewerbe- und Betriebsgebietes mit insgesamt 165.000 m² Richtung Westen, um ca. 43.000 m² Gewerbefläche und ca. 12.000 m² Verkehrsfläche möglich ist. Damit kein zusätzlicher Verkehr durch Adnet fließt, ist eine eigene Zufahrt über die Wiestal Landesstraße geplant. Den Lageplan finden Sie hier.
 

Wie groß soll das Werk III werden?

Auf der Gewerbefläche soll das Werk III mit einer bebauten Fläche von ca. 19.000 m² errichtet werden. Der Neubau wird Produktionsflächen auf zwei Ebenen umfassen. Dadurch kann die Grundfläche bestmöglich genutzt werden. Die verbleibende Gewerbefläche von 24.000 m² bleibt unverbautes Areal und soll für Abstellflächen und Grünanlagen mit Pergolas für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestaltet werden. Hier finden Sie die Pläne im Detail.

Ist mit erhöhtem Verkehr und Lärm in Adnet zu rechnen?

Es würde in Zukunft zu keinem zusätzlichen Verkehrsaufkommen durch Adnet kommen, weil eine eigene Zufahrt von der Wiestal Landesstraße zum erweiterten Gewerbegebiet geplant ist. Nach dem Bau der Straße wird der angrenzende Wald wieder aufgeforstet. Im Werk III würde es die gleichen Einrichtungen wie im jetzigen Werk II geben: Eine Pulverbeschichtungsanlage, ein Hochregallager, eine Blechfertigung sowie Sägen und Bearbeitungsmaschinen. Es werden demnach – wie jetzt im Werk II – auch im Werk III wenig Emissionen entstehen. Zudem wird ein Sicht- und Schallschutz Richtung Ortszentrum gebaut. Mehr Informationen zu den Auflagen finden Sie hier.

Welche Umwelt-Themen wurden geprüft?

Schlotterer hat ausgewiesene und unabhängige Experten mit der Erstellung von Fachgutachten beauftragt. Die Gutachten werden im Rahmen des Verfahrens zur Änderung des REK (Räumliches Entwicklungskonzept) vom Land Salzburg geprüft. Folgenden Umwelt-Themen wurden analysiert:
- Umwelterheblichkeitsprüfung und Umweltprüfung zu Landschaftsstruktur und Landschaftsbild, Erholungsnutzen und Grünflächen, Kulturgüter und Ortsbildschutz
- Umwelterheblichkeitsprüfung und Umweltprüfung zur Natur
- Umweltprüfung Boden, Land- und Forstwirtschaft
- Kulturtechnik (Schmutz- und Oberflächenwasserbeseitigung, Energie- und Trinkwasserversorgung, Hochwasserschutzprojekt Hubenbach)
- Geologie
- Schallimmissionen
- Verkehrserschließung
Die Fachgutachten wurden erstellt, den Gemeindevertretern am 2. Februar 2021 von den Fachgutachtern präsentiert und die Fragen beantwortet.

Wie wird das Werk III architektonisch gestaltet, damit es sich an die Landschaft anpasst?

Das Gebäude wird insgesamt um 4-5 m abgesenkt, damit es „niedriger“ wird und so weniger gut sichtbar ist. Im Süden des Gebäudes Richtung Ortskern Adnet werden Sicht- und Schallschutz Maßnahmen gesetzt: 4-5 m hohe Bäume und Sträucher werden auf einen 3 m hohen Erdwall gepflanzt. Zudem sind 2 m hohe Schallschutzanlage geplant. Das Dach der Halle wird begrünt und die Fassade aus Holz mit natürlicher Verwitterung ausgeführt, damit sie besser zum Landschaftsbild passt. Die bestehenden Hecken mit ihren Biotopen bleiben erhalten. Der hochwertige Boden, der ausgehoben wird, wird verwertet. Nach dem Bau der Straße wird der angrenzende Wald wieder aufgeforstet. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Welche Auflagen wurden von der Gemeindevertretung erteilt?

Die Führung der Firma Schlotterer versteht und respektiert die Einwände und Anregungen der Adneter Bevölkerung und versichert, dass Schlotterer den Auflagen der Behörde nachkommen wird. In der Gemeindevertretungssitzung am 18. Februar 2021 hat die Gemeinde entschieden, das Projekt der Änderung des REK (Räumliches Entwicklungskonzept) weiter zu verfolgen. Allerdings unter Einhaltung der Empfehlungen der Fachgutachter und der Einwände der Anrainerinnen und Anrainer. Die genaue Auflistung der Auflagen finden Sie hier.

Welche Vorteile bietet die Errichtung des neuen Werkes in Adnet?

Ein weiterer wichtiger Grund für die Nähe zu Adnet ist, dass die Umsetzung mit langjährigen lokalen Partnern gemacht werden kann. Wie schon in der Vergangenheit werden Firmen in Adnet, wie z. B. die Firmen Elektro Wenger, Lainer Installationen, Rupert Krispler Maschinenbau, Zimmerei Frank, Franek Möbel und Scheicher Trennwände die bevorzugten Partner für dieses Bauvorhaben sein. Schlotterer würde ca. 60 Mio. € in das neue Werk in Adnet investieren und Arbeitsplätze sichern. Hier finden Sie Meinungen und Stimmen zum Erweiterungsprojekt.

​​​​​​​Wo sollen die ca. 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das neue Werk herkommen?

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Metallindustrie werden generell gut bezahlt. Schlotterer ist ein beliebter Arbeitgeber in der Branche, weil das Unternehmen vielseitige Jobmöglichkeiten in der technischen Entwicklung, Produktion und Administration bietet. Der Schlotterer Team-Geist, technisches Know-how und die Innovationskraft des Unternehmens gepaart mit vielen Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten sind in Zeiten wie diesen, zusätzliche attraktive Anreize, um sich zu bewerben. Schlotterer ist bekannt dafür, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig im Unternehmen bleiben. Hier finden Sie mehr Informationen zu Jobs und Karriere bei Schlotterer.

Ihre Browserversion ist veraltet. Dadurch könnten einige Bereiche der Website nicht richtig funktionieren.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Schlotterer Sonnenschutz Systeme GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: